Kapitel 18

Künstler lesen.

Die ältesten Spuren künstlerischen Wirkens in der Wachau sind ungefähr 25.000 Jahre alt. Die weltberühmte Venus von Willendorf stammt aus der jüngeren Altsteinzeit und aus der Wachau.

„Unterdessen erreichten wir die Gegend von Melk, wo in einer Biegung des Flusses noch heute steil das herrliche, mehrmals im Lauf der Jahrhunderte restaurierte Stift aufragt.“ Im Stift Melk beginnt und endet Umberto Ecos Roman „Der Name der Rose“. Anno 1327 schreibt der greise Mönch Adson von Melk in seiner Stiftszelle „die denkwürdigen und entsetzlichen Ereignisse“ nieder.

Reiche Kulturschätze, das wohl schönste Flusstal Europas und ausgezeichneter Weinbau – die Wachau ist ein Gesamtkunstwerk und hat immer wieder Künstler inspiriert.