Kapitel 11

Tänzer lesen.

Also: Das Allerschönste, was Füße tun können, ist: Tanzen. Zürich tanzt, wahrscheinlich schon immer.

Die ersten Aufzeichnungen stammen aus dem 9. Jahrhundert. Damals wurden heidnische Tänze bei Bestattungsfeiern verboten. Die Eidgenossen tanzten Kriegstänze. Als 1349 vor einer Schlacht „me denn thusend gewappnete mannen an einem tanze“ teilnahmen, eroberten sie daraufhin zwei Burgen. 1513 vor der Schlacht bei Novara tanzte das ganze Heer. Über ein Tieropfer tanzende Burschen und Mädchen, die ein gutes Erntejahr heraufbeschwören, sind 1647 in der Vogtei Tessenberg bezeugt.

Aber das ist Geschichte. Hier geht´s um Schönheit, Rhythmus und Magie. In dieser Woche lesen Tänzer.