Kapitel 103

Robert-Koch-Institut liest.

Das Robert Koch-Institut ist die zentrale Einrichtung der Bundesrepublik auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention und der biomedizinischen Forschung. Es bekämpft Krankheiten und schützt die Gesundheit.

1891 schuf Robert Koch das „Königlich Preußische Institut für Infektionskrankheiten“ für seine Forschungen auf dem Gebiet der Bakteriologie und der Klinischen Infektiologie, für die er 1905 den Nobelpreis erhielt.

Als Robert Koch 1910 starb, ehrten seine Kollegen und Freunde ihn, indem sie Spenden für den Bau eines Mausoleums im Institut aufbrachten. Im Erdgeschoss des Südwestflügels wurde der große Raum der photographischen Abteilung als Grabstätte ausgewählt und mit Marmor in braunen Farbtönen ausgekleidet. In die westliche Schmalseite ist ein Epitaph mit dem Reliefbild Robert Kochs eingelassen. Darunter befindet sich hinter einer weißen Marmorplatte die kupferne Urne mit seiner Asche.

Herbst. Erkältungszeit. Das Robert Koch-Institut empfiehlt die Influenza-Schutzimpfung.