Kapitel 3

Alles Old-Fashion.

VolksLesen war nun zum dritten Mal am Oberstufenzentrum Kommunikations-, Informations- und Medientechnik im Berliner Wedding zu Gast. Vorgelesen haben Schüler aus zwei 11. Klassen der Gymnasialstufe.

Was lässt sich über die Lesegewohnheiten der 17-jährigen sagen? Ein Drittel liest. Ein Drittel liest ab und zu. Ein Drittel liest nicht. Der erfahrene Kulturpessimist schlägt nun die Hände über dem Kopf zusammen, rauft sich die Haare und ruft: Das Lesen stirbt aus! Ja, zu seiner Zeit lasen alle bis die Schwarte kracht. Doch es mag sein, dass der Lauf der Zeit die Erinnerung trübt.

Damals, zu meiner Zeit las ein Drittel, das zweite ab und zu, das dritte nicht. Mit siebzehn ist das Leben interessanter als das Lesen. Am OSZ KIM wissen alle, wie ein Buch funktioniert. Die, die heute Lesen, werden weiterlesen. Die Anderen fangen irgendwann an.

In den nächsten fünf Wochen lesen die Schüler des OSZ KIM.